Artikel teilen

Mehr Raum für Bildung – Die BIM mietet zusätzlichen Standort für die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Nach Abschluss der geplanten Umbaumaßnahmen können die Mitarbeiter*innen der Senatsverwaltung im zweiten Quartal 2021 die neuen Räume mit moderner Büroausstattung in der Rhinstraße 46  beziehen.

Mit der Neuanmietung einer rund 4.250 m² großen Bürofläche in der Rhinstraße 46 in Berlin-Marzahn hat die BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH zum Jahresende 2020 eine Immobilie gefunden, die der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie zukünftig als Außenstelle dienen wird. In den vergangenen Jahren ist das Kollegium sowohl dem Stammhaus in der Bernhard-Weiß-Straße 6 in Berlin-Mitte als auch weiteren Standorten sukzessive entwachsen. Entsprechend wichtig war die Aufgabe der BIM als landeseigener Immobiliendienstleister, eine neue, geeignete Erweiterungsfläche für ca. 230 Verwaltungsmitarbeiter*innen ausfindig zu machen und über diese einen Mietvertrag zu verhandeln. Der Mietvertrag wurde im Dezember 2020 geschlossen und ist vorerst auf zehn Jahre angesetzt. „Die Suche nach geeigneten Flächen für Berliner Verwaltungen ist zu einem unentbehrlichen Aufgabenbereich der BIM geworden. Innerhalb Berlins steigt die Herausforderung, Objekte in geeigneter Größe mit guter Anbindung zu finden, während die Anzahl an Mitarbeitenden in den Verwaltungen kontinuierlich wächst“, erklärt Sven Lemiss, Geschäftsführer der BIM.

Derzeit werden die Räumlichkeiten durch den Vermieter, die R46 Lab GmbH, ein Joint Venture der TTI GmbH und der JAAS Gruppe, gemäß der Bedarfe der Verwaltung saniert und auch technisch vollständig erneuert, bevor die Mitarbeiter*innen im zweiten Quartal des Jahres einziehen können. Die neuen Büros werden sich vom ersten bis zum fünften Obergeschoss erstrecken und über eine moderne Büroausstattung verfügen.