Artikel teilen

Frischer Look zum Jubiläum: Die BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH erneuert die Fassade der Archenhold-Sternwarte

Seit genau 125 Jahren bietet sie durch das längste bewegliche Fernrohr der Welt ihren Besucher*innen einen Blick in andere Sphären. Passend zum Festjahr saniert die BIM noch bis Jahresende Teile der Sternwarte. 

Feuchtigkeitsschäden machen auch vor Gebäuden, die uns die Welt des überirdischen zeigen, nicht halt. Daher saniert die BIM seit Juli 2020 die Archenhold-Sternwarte in Treptow-Köpenick, eine der ältesten ihrer Art in Deutschland. Neben der Fassade sind auch die Fenster und Rollläden sowie die Außentüren Teil der denkmalgerechten Sanierung. Gleichzeitig wird die Dachflächenentwässerung erneuert. Und um zukünftig weitere Schäden durch Nässe zu vermeiden, rundet ein Schutz vor aufsteigender Feuchtigkeit die Sanierungsmaßnahmen ab. Die Fertigstellung ist bis Ende des Jahres 2021 geplant. 

„Die BIM gratuliert der Archenhold-Sternwarte herzlich zum 125. Jubiläum. Das Gebäude ist seit 2009 im Portfolio der BIM und steht genauso für Berlin wie andere Wahrzeichen dieser Stadt. Umso wichtiger ist uns, als der Immobiliendienstleister des Landes, der achtsame Umgang mit diesem Gebäude, um weiteren Generationen vom Treptower Park aus einen Blick auf entfernte Galaxien, Planeten und Sterne zu ermöglichen“, sagt Birgit Möhring, Geschäftsführerin der BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH.    

Die Sternwarte feiert ihr Jubiläum mit einem galaktischen virtuellen Programm vom 1. bis 3. Juli 2021. Mehr Informationen zu den Live-Streams gibt es auf der Webseite der Archenhold-Sternwarte. 

(Foto: SPB/Natalie Toczek)