Hauptverwaltung

Die Gebäude der Berliner Hauptverwaltung bilden das Startportfolio der BIM. Bei ihrer Gründung am 7. Januar 2003 bestand das Portfolio aus 87 Dienstgebäuden mit einer Bruttogrundfläche von 852.000 m². Zu den Hauptverwaltungen zählen beispielsweise Finanzämter und Senatsverwaltungen. Die unterschiedlichsten Gebäudetypen sind in diesem Portfolio vereint. Vom historischen Alten Stadthaus in der Klosterstraße bis zum Plattenbau in Alt-Friedrichsfelde. Die Historie und Eigenheiten der unterschiedlichen Gebäudekomplexe mit einer zeitgemäßen Immobilienbewirtschaftung an einem Punkt zu vereinen, gehört zu den großen Herausforderungen der BIM.

Verwaltungsakademie Berlin

Die Sanierung des ehemaligen Schulgebäudes in der Moabiter Turmstraße 86 barg einige Herausforderungen: In der Planung gab es viel Klärungsbedarf mit der Denkmalpflege, unter anderem wegen dem Einabu von Aufzügen und der Farbgestaltung. Den Anforderungen an die zukünftige Nutzung durch die Verwaltungsakademie Berlin musste Rechnung getragen werden, hinzu kamen unerwartete Schadstoffe im Flur und statische Probleme.

Der 1881-82 von Hermann Blankenstein als Gemeindeschule errichtete gelbe Backsteinbau verfügt über eine einfache, klar gegliederte Backsteinarchitektur in kubischen Grundformen und mit flach geneigtem Dach. Die getrennten Klassentrakte für Knaben und Mädchen fassen einen hervortretenden Mittelbau ein.

Die BIM hat die ehemalige Anne-Frank-Grundschule im Jahr 2013 vom Bezirk Mitte übernommen. Im August 2014 bezog die Verwaltungsakademie Berlin mit 1.000 Schulungsplätzen, 55 Arbeitsplätzen und acht Archiven nach nur einem Jahr Bauzeit ihren neuen Standort in der Turmstraße 86. Die ehemaligen Räumlichkeiten in Alt-Friedrichsfelde 60 können nun von der Hochschule für Wirtschaft und Recht genutzt werden.

Standort